in ,

„Sie haben keine aktualisierte Liste der Terroristen übermittelt.“

Finnische Antwort an Erdoğan

Der finnische Außenminister Pekka Haavisto

Der finnische Außenminister Haavisto reagierte auf die Aussage von Präsident Erdoğan: „Wir haben ihnen eine Liste gegeben und gesagt: ‚Ihr müsst uns etwa 130 Terroristen geben‘, aber sie konnten es nicht tun“ und sagte, die Türkei habe ihnen keine aktualisierte Auslieferungsliste geschickt.

Der finnische Außenminister Pekka Haavisto erklärte neulich, die Türkei habe ihr keine aktualisierte Auslieferungsliste bezüglich ihrer NATO-Mitgliedschaft übermittelt. Zur Erklärung von Präsident Recep Tayyip Erdoğan: „Wir haben gesagt, dass ihr uns etwa 130 Terroristen geben müsst. Leider konnten sie das nicht“, sagte Haavisto und bezog sich dabei auf den „Erdoğan-Protest mit einem Bildnis in Stockholm“.

„Dies war definitiv eine Reaktion auf die Ereignisse der letzten Tage“, sagte Haavisto dem finnischen Radio Yle, wie Euronews berichtet. In Bezug auf die NATO-Mitgliedschaft Schwedens und Finnlands sagte Erdoğan: „Damit das Parlament dies beschließt, haben wir zuallererst gesagt, ihr solltet uns diese Terroristen geben, mehr als 100, etwa 130, und uns die Listen geben. Leider konnten sie das nicht tun.“

Haavisto sagte, die erwartete F-16-Vereinbarung zwischen der Türkei und den USA könnte eine Rolle bei der Lösung der Frage der Nato-Mitgliedschaft spielen, und fügte hinzu: „Wenn diese Vereinbarung zustande kommt, denke ich, dass sie dazu beitragen könnte, den Knoten zu lösen.“ Der F-16-Verkauf „könnte ein Anreiz für die Türkei sein, Finnland und Schweden als NATO-Mitglieder zuzulassen“, sagte er.

Foto: Karar

What do you think?

5.5k Points
Upvote Downvote

Titreme hastalığı, yaşam kalitesini düşürmesin!

Türkiye Şubat’ta Kobani üzerinden Rojava’ya saldırabilir