in , ,

Bemerkenswerte Wachstumsziele der lokalen Regierungen in China

China

Zu Beginn des Jahres gaben viele lokale Regierungen in China die Wirtschaftsdaten für 2022 bekannt und setzten Wachstumsziele für 2023.

Zu Beginn des Jahres gaben viele lokale Regierungen in China die Wirtschaftsdaten für 2022 bekannt und setzten Wachstumsziele für 2023. Es wurde berichtet, dass das Wachstumsziel der meisten Regionen zwischen 5-7 % liegt.

Die Zahl der Städte mit einem BIP von mehr als 2 Billionen Yuan stieg auf 7

Den Daten zufolge wird die Zahl der Mitglieder des „2-Billionen-Yuan-Clubs“ in China im Jahr 2022 auf 7 steigen. Chengdu, die Hauptstadt von Sichuan, gehörte in diesem Jahr zu den Städten des Landes mit einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) von über 2 Billionen Yuan. Andere Städte mit einem BIP von mehr als 2 Billionen Yuan sind Shanghai, Beijing, Shenzhen, Guangzhou, Chongqing und Suzhou. Auch die Stadt Wuhan im Zentrum des Landes zwinkert den anderen Mitgliedern des Clubs zu. Das BIP von Wuhan erreichte im Jahr 2022 1 Billionen 900 Milliarden Yuan, 4,5 Prozent mehr als im Vorjahr.

Hainan setzt die höchste Messlatte

Während die lokalen Regierungen in den meisten Regionen Chinas Wachstumsziele für 2023 festlegen, zeigt sich, diese Ziele reichen von 4 bis 9,5 Prozent, wobei sich die meisten auf das Niveau von 5-7 Prozent konzentrieren. Die Provinz Hainan, bekannt als der größte Freihandelshafen des Landes, war die Region, die mit einem Wachstumsziel von 9,5 Prozent die Messlatte am höchsten legte.

Der Konsum wird im neuen Jahr zunehmen

Darüber hinaus haben verschiedene Regionen in China die Ankurbelung des Konsums durch eine Ausweitung der Binnennachfrage als Schwerpunkt ihrer wirtschaftlichen Bemühungen im neuen Jahr festgelegt. In China trägt der Dienstleistungssektor etwa 2/3 zum Wirtschaftswachstum bei. Nach der Lockerung der COVID-19-Maßnahmen kam es zu einer raschen Erholung im Dienstleistungssektor.

Jack Ma, Gründer des chinesischen E-Commerce-Riesen Alibaba, sagte kürzlich in einem Interview mit China Global Television Network (CGTN), dass der Konsum der Motor des chinesischen Wirtschaftswachstums im Jahr 2023 sein wird. Jack Ma erinnerte daran, dass die chinesische Wirtschaft im Jahr 2019 um 6 Prozent gewachsen ist, und wies darauf hin, es seien mehr als 50 Prozent des Wachstums auf den Konsum und die Staatsausgaben zurückzuführen. Jack Ma ist der Ansicht, der Konsum habe sich mit der Wiedereröffnung der chinesischen Grenzen erholt und es gebe Anzeichen für Wachstum, was das Vertrauen der Verbraucher stärken werde.

Internationale Organisationen sind optimistisch, was Chinas Wirtschaft angeht

Viele internationale Organisationen, darunter der Internationale Währungsfonds (IWF), haben optimistische Erwartungen für die chinesische Wirtschaft im Jahr 2023 geäußert. IWF-Präsidentin Kristalina Georgieva erklärte, sie erwarte, in China werde sich die Wirtschaftsleistung allmählich auf ein relativ hohes Niveau erholen und die Wirtschaft werde Ende 2023 stärker sein als zu Beginn des Jahres. Goldman Sachs, Societe Generale, Morgan Stanley und viele andere internationale Finanzinstitute gaben ebenfalls ihre Prognose bekannt, wonach sich die chinesische Wirtschaft bis 2023 stetig erholen wird. Im HSBC-Ausblicksbericht für das erste Quartal des Jahres wurde darauf hingewiesen, im Vergleich zum Welthandel sei das Wachstum der chinesischen Exporte immer noch höher.

Ein von der amerikanischen Rhodium Consulting Company veröffentlichter Bericht zeigt, über welche Investitionspläne große Unternehmen mit Investitionen in Milliardenhöhe in China verfügen. Auch die Ökonomen der Schweizer UBS gaben bekannt, sie würden einen deutlichen Anstieg des chinesischen Aktienmarktes und ein Wachstum der chinesischen Wirtschaft von 4,9 Prozent im Jahr 2023 prognostizieren. Im UBS-Bericht wurde auch festgestellt, eine Ausweitung der Produktions- und Investitionstätigkeit multinationaler Unternehmen in China.

CRI

What do you think?

3.8k Points
Upvote Downvote

Rus Evi Müdürü Doç. Dr. Aleksandr Sotniçenko: “Avrasya problemlerini birlikte çözümleyeceğiz.”

Wann in die Apotheke, wann zum Arzt?