in , ,

Vielfalt und Inklusion in der Film- und Medienbranche

EU-Kommission startet Kampagne zur Förderung von Vielfalt und Inklusion in der Film- und Medienbranche

Die "CharactHer"-Kampagne ist eingebettet in eine breitere politische Anstrengung, die darauf abzielt, die Agenda der Kommission für eine Union der Gleichberechtigung durch die EU-Gleichstellungsstrategie zu stärken.

Bei den Filmfestspielen in Cannes startet die Kommission Freitag eine Sensibilisierungskampagne zur Geschlechtervielfalt und -integration in der Film- und Nachrichtenbranche. Die Kampagne mit dem Titel „CharactHer “ wird bis Ende des Jahres laufen und soll alle europäischen Talente vor und hinter der Kamera fördern, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf Frauen liegt.

Durch die Darstellung von weiblichen Vorbildern zielt die Kampagne darauf ab:

  • weniger bekannte Positionen in der Branche ins Rampenlicht zu rücken, um durch die große Vielfalt an möglichen Karrierewegen Vielfalt zu fördern;
  • junge Frauen zu ermutigen, Karrieren in Bereichen zu verfolgen, die traditionell als „männlich“ gelten, indem ihnen gezeigt wird, dass Frauen Zugang zu diesen Bereichen haben und dort erfolgreich sein können – und Stereotypen und Vorurteile abzubauen, die besagen, dass einige Jobs aufgrund ihres Geschlechts für sie unerreichbar sind;
  • die Errungenschaften und Besonderheiten der verschiedenen Profile hervorheben; mit dem Fokus auf Möglichkeiten und Chancen, anstatt auf Hindernisse.

Die Kampagne ist die erste Initiative mit einem klaren Schwerpunkt auf Vielfalt und Integration, die im Rahmen des Aktionsplans für Medien und audiovisuelle Medien gestartet wurde.

Die für Werte und Transparenz zuständige Vizepräsidentin Věra Jourová wird an der Auftaktveranstaltung teilnehmen und sich der Podiumsdiskussion über die Hindernisse anschließen, denen Frauen auf ihrem Karriereweg begegnen. Věra Jourová sagte: „Bei der Überwindung der Pandemie müssen wir sicherstellen, dass Frauen im Mittelpunkt unserer Bemühungen um den Wiederaufbau stehen. Mit dieser Kampagne hoffen wir, dass wir viele Frauen inspirieren können, damit Europa das Beste aus all seinen Talenten machen kann.“

Margrethe Vestager, Vizepräsidentin der Kommission und zuständig für ein Europa, das fit für das digitale Zeitalter sagte zum Start von „CharactHer“: „Heute, da wir das Rampenlicht auf berufstätige Frauen vor und hinter der Kamera richten, bekräftigen wir unser Engagement, auf eine Union der Gleichberechtigung hinzuarbeiten. Durch solche Initiativen werden wir Barrieren überwinden und den Reichtum aller europäischen Talente hervorheben und feiern.“

Der für den Binnenmarkt zuständige Kommissar Thierry Breton fügte hinzu: „Als wir im Dezember den Aktionsplan für Medien und audiovisuelle Medien vorstellten, war unsere Priorität ganz klar: Die Vielfalt muss im Mittelpunkt unserer Bemühungen um die Erholung und Umgestaltung des Medien- und audiovisuellen Sektors stehen. Die Förderung von Inklusion ist nicht nur unsere soziale Verantwortung, sondern ein entscheidender Baustein auf unserem Weg zu einer widerstandsfähigeren und wettbewerbsfähigeren Branche.“

Die „CharactHer“-Kampagne ist eingebettet in eine breitere politische Anstrengung, die darauf abzielt, die Agenda der Kommission für eine Union der Gleichberechtigung durch die EU-Gleichstellungsstrategie zu stärken. Die Kampagne, die in Zusammenarbeit mit Collectif 50/50, einem Zusammenschluss von derzeit mehr als 1.500 Profis aus der französischen Kreativ-, Film- und audiovisuellen Industrie, organisiert wird, startet im Rahmen der Filmfestspiele von Cannes, wo 17 von der EU geförderte Filme um die Preise konkurrieren. Bei den Filmfestspielen wird die Kommission auch an mehreren Veranstaltungen im Rahmen des MEDIA Teil-Programms Kreatives Europa teilnehmen.

Insgesamt werden über „CharactHer“ 12 Interview-Videos mit inspirierenden Frauen veröffentlicht, in denen die Zuschauer die Möglichkeit haben, etwas über die Besonderheiten ihrer Positionen, ihre beruflichen Erfahrungen, Herausforderungen und Erfolge zu erfahren.

EU-Kommission / 09.07.2021

What do you think?

10k Points
Upvote Downvote

Written by Claudia Carmen

Suriyeli ‘Küçük Amal’la tanışın

Tokyo Olimpiyat Oyunları halısı Tebriz’de dokundu