in , , ,

Startschuss für zwei neue Industrieallianzen

Edge und Cloud

Relevante Akteure müssen die Zulassungskriterien erfüllen, die sich insbesondere auf Sicherheit (einschließlich Cybersicherheit), Versorgungssicherheit, Schutz des geistigen Eigentums, Datenschutz und Datenzugang sowie den praktischen Nutzen für die Allianz beziehen.

Die Europäische Kommission gibt Montag den Startschuss für zwei neue Industrieallianzen: eine Allianz für Prozessoren und Halbleitertechnologien und die Europäische Allianz für Industriedaten, Edge und Cloud. Sie werden Unternehmen, Vertreter der Mitgliedstaaten, Hochschulen, Anwender sowie Forschungs- und Technologieorganisationen zusammenbringen. EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton sagte: „Europa hat alle Voraussetzungen, um im technologischen Wettlauf an der Spitze zu stehen. Die beiden Allianzen werden ehrgeizige technologische Fahrpläne ausarbeiten, um in Europa die nächste Generation von Datenverarbeitungstechnologien zu entwickeln und einzusetzen, von der Cloud über Edge bis hin zu modernsten Halbleitern.“

Er sagte weiter: „Die Allianz zu Cloud und Edge zielt darauf ab, energieeffiziente und hochsichere europäische Industrie-Clouds zu entwickeln, die nicht der Kontrolle oder dem Zugriff von Behörden aus Drittländern unterliegen. Die Allianz zu Halbleitern wird die globalen Halbleiter-Lieferketten neu ausbalancieren, indem sie sicherstellt, dass wir die Kapazitäten haben, um in Europa die modernsten Chips in Richtung 2nm und darunter zu entwickeln und zu produzieren.“

Industrieallianz für Prozessoren und Halbleitertechnologien

Mikrochips, einschließlich Prozessoren, sind Schlüsseltechnologien, die alle elektronischen Geräte und Maschinen antreiben, die wir heute benutzen. Chips bilden die Grundlage für eine Vielzahl von wirtschaftlichen Aktivitäten und bestimmen deren Energieeffizienz und Sicherheitsniveau. Fähigkeiten in der Entwicklung von Prozessoren und Chips sind entscheidend für die Zukunft der fortschrittlichsten Volkswirtschaften von heute. Die Industrieallianz für Prozessoren und Halbleitertechnologien wird ein Schlüsselinstrument zur Förderung des industriellen Fortschritts in der EU in diesem Bereich sein.

Sie wird aktuelle Engpässe, Bedürfnisse und Abhängigkeiten in der gesamten Industrie identifizieren und angehen. Sie wird technologische Fahrpläne festlegen, die sicherstellen, dass Europa über die Kapazität verfügt, die fortschrittlichsten Chips zu entwerfen und zu produzieren und gleichzeitig seine strategischen Abhängigkeiten insgesamt zu verringern, indem es seinen Anteil an der weltweiten Produktion von Halbleitern bis 2030 auf 20 Prozent erhöht.

Zu diesem Zweck will die Allianz die Design- und Fertigungskapazitäten schaffen, die für die Produktion der nächsten Generation von vertrauenswürdigen Prozessoren und elektronischen Komponenten erforderlich sind.

Europäische Allianz für Industriedaten, Edge und Cloud

Wie in der Europäischen Strategie für Daten aufgezeigt, nimmt das Volumen der erzeugten Daten stark zu und es wird erwartet, dass ein erheblicher Anteil der Daten am Rande verarbeitet wird (80 Prozent bis 2025, gegenüber 20 Prozent heute), näher an den Nutzern und dort, wo die Daten erzeugt werden. Diese Verlagerung stellt eine große Chance für die EU dar, ihre eigenen Cloud- und Edge-Kapazitäten und damit ihre technologische Souveränität zu stärken. Sie erfordert die Entwicklung und den Einsatz grundlegend neuer Datenverarbeitungstechnologien, die den Edge-Bereich einbeziehen und sich von vollständig zentralisierten Datenverarbeitungsinfrastrukturmodellen wegbewegen.

Die Europäische Allianz für Industriedaten, Edge und Cloud wird das Entstehen bahnbrechender Cloud- und Edge-Technologien fördern, die hochsicher, energie- und ressourceneffizient und vollständig interoperabel sind und das Vertrauen der Cloud-Nutzer in allen Sektoren stärken. Die Allianz wird den besonderen Bedürfnissen der EU-Bürger, der Unternehmen und des öffentlichen Sektors (auch für militärische und Sicherheitszwecke) bei der Verarbeitung hochsensibler Daten gerecht werden und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit der EU-Industrie bei Cloud- und Edge-Technologien stärken.

Teilnahme an den Allianzen

An den Allianzen können sich alle öffentlichen und privaten Einrichtungen beteiligen, die einen gesetzlichen Vertreter in der EU haben und einschlägige Tätigkeiten ausüben, sofern sie die in der Leistungsbeschreibung festgelegten Bedingungen erfüllen.

Aufgrund der strategischen Relevanz der Aktivitäten in den jeweiligen Sektoren ist die Mitgliedschaft in den Allianzen an die Erfüllung einer Reihe von Bedingungen geknüpft.

EU-Kommission / 19.07.2021

What do you think?

10k Points
Upvote Downvote

Written by Claudia Carmen

Alevilerin kutsal mekanı yok edilmek isteniyor!

İHD 35 yaşında