in ,

Kozuch/Ludwig verlieren nach Matchball

Drama zum Auftakt

Viel zum Sieg hat nicht gefehlt.

Was ein Krimi zu Beginn: Margareta Kozuch/Laura Ludwig sind mit einer 1:2 (25-23, 20-22, 14-16)-Niederlage gegen Nina Betschart/Tanja Hüberli in die Olympischen Spiele in Tokio gestartet. Die nächste Partie bestreitet das deutsche Duo am Montag (26. Juli, 13:00 Uhr) gegen die Japanerinnen Ishii/Murakami. ZDF und ARD übertragen im Livestream.

Zur Führung gezittert

Bei über 40 Grad Sandtemperatur und 33 Grad Außentemperatur startete Deutschland stark in die Partie. Schweizer Fehler im Angriff und zwei Bocks von Kozuch machten die 5:0-Führung perfekt. Trotz des Fehlstarts blieb die Schweiz konsequent bei ihrer Taktik: Ihre Aufschläge gingen alle auf Kozuch. Zeigte diese sich davon zu Beginn noch unbeeindruckt, erhöhte sich die Fehlerquote mit zunehmender Spieldauer.

„Es waren sehr heiße Bedingungen, die aufgrund der letzten Tage aber nicht der alleinige Grund für die Eigenfehler waren“, erklärte Kozuch im Anschluss. Einen Bruch gab es nach einer Doppelchallenge, die zuerst Deutschland, dann die Schweiz gewann und den Ausgleich zum 13:13 schaffte. Spannend blieb es bis zur Crunchtime, in der Kozuch/Ludwig zunächst drei Matchbälle abwehrten und ihren dritten Satzball zur Führung nutzten.

Ein ausgeglichenes Bild bot sich in Durchgang zwei. In der Crunchtime zogen Betschart/Hüberli auf 17:20 davon, ein Ass und Block von Kozuch brachten die nötigen Breaks zum Ausgleich ein (20:20), aus denen das DVV-Duo aber keinen Nutzen ziehen konnte. Betschart/Hüberli antworteten in einer nervösen Schlussphase mit zwei Punkten in Folge zum Ausgleich (20:22).

Große Nervosität auf beiden Seiten

Die Nervosität erreichte ihren Höhepunkt im Tiebreak. Ein Netzroller-Ass von Ludwig und ein Schweizer Angriff, der ins Aus flog, ließen Kozuch/Ludwig auf 6:3 davonziehen. Von Erleichterung auf deutscher Seite war aber nichts zu spüren. Ein Netzfehler von Kozuch schloss die Lücke zum 13:13. Ihren Fehler machte sie in der kommenden Rally direkt gut, als sie dem Druck im Side-Out standhielt und den ersten Matchball perfekt machte (14-13).

Der anschließende Aufschlag flog aber nur ins Aus und machte die erste Chance auf den Sieg zunichte. Eine weitere sollte es nicht geben. Zwei Schweizer Punkte in Folge verhinderten den ersten Erfolg von Kozuch/Ludwig überhaupt gegen Betschart/Hüberli (13-15).

„Im ersten Augenblick enttäuschend“

Laura Ludwig sagte nach dem Spiel: „Ich habe keine zusätzliche Anspannung gespürt, sondern habe es auf dem Center Court genossen. Auf dem Court hat es sich gut angefühlt. Im ersten Augenblick ist das Ergebnis enttäuschend. Wir richten den Blick aber sofort nach vorn auf die kommenden Spiele.“

Niclas Hildebrand, Sportdirektor Beach-Volleyball, ergänzte: „Die Temperaturen lagen im Sand zuletzt immer über 40 Grad. Aus meiner Sicht war es ein nervöser Auftakt auf beiden Seiten, also ein klassischer Olympia-Auftakt. Maggie und Laura sind gut gestartet und hätten das Spiel am Ende gewinnen können. Darauf können sie aufbauen.“

TV- und Streaming-Übersicht. Streams sind mit dem direkten Link (rote Markierung) hinterlegt

Datum und Zeit (GER-Zeit)DeutschlandGegnerTV/Stream
Sa, 24. Juli, 10:00 UhrBorger/SudeHeidrich/Vergé-Dépré (SUI)ZDF / ARD
So, 25. Juli, 13:00 UhrThole/WicklerNicolai/Lupo (ITA)Free-TV ARD / ARD / ZDF
Mo, 26. Juli, 05:00 UhrBorger/SudePavan/Melissa (CAN)ZDF / ARD
Mo, 26. Juli, 13:00 UhrKozuch/LudwigIshii/Murakami (JPN)ZDF / ARD
Di, 27. Juli, 13:00 UhrThole/WicklerKantor/Losiak (POL)Free-TV ARD / ARD / ZDF
Abgesagt*Kozuch/LudwigHermannova/Slukova (CZE)
Do, 29. Juli, 08:00 UhrBorger/SudeStam/Schoon (NED)Free-TV ARD / ARD / ZDF
Sa, 31. Juli, 04:00 UhrThole/WicklerGottsu/Shiratori (JPN)Free-TV ARD / ARD / ZDF

DVV / 24.07.2021

Foto: DVV / FIVB

What do you think?

10k Points
Upvote Downvote

Written by Claudia Carmen

Fon tartışmasını fırsat bilen Fahrettin Altun, Medyascope’u hedef aldı

Çin’deki sel felaketlerinde ölü sayısı 50’yi geçti