in

4000 weniger Verkehrstote

Fast 4000 weniger Verkehrstote auf Europas Straßen im vergangenen Jahr

Die Straßenverkehrssicherheit wird ein wichtiges Element der neuen Initiative zur Mobilität in der Stadt sein, die die Kommission im Laufe dieses Jahres vorlegen wird.

Die Europäische Kommission hat Dienstag vorläufige Angaben zur Zahl der Verkehrstoten im Jahr 2020 veröffentlicht. Im vergangenen Jahr wurden den Schätzungen zufolge 18.800 Menschen bei Verkehrsunfällen getötet, was einem jährlichen Rückgang um 17 Prozent gegenüber 2019 entspricht. In Deutschland gingen die Zahlen um 11 Prozent zurück.

Adina Vălean, EU-Kommissarin für Verkehr, erklärte hierzu: „Im Vergleich zu 2019 waren auf den Straßen der EU im Jahr 2020 fast 4000 Verkehrstote weniger zu beklagen – damit sind unsere Straßen nach wie vor die sichersten der Welt. Dennoch liegen wir hinter unserem Ziel für das letzte Jahrzehnt und brauchen gemeinsame Maßnahmen, um eine Rückkehr auf das Niveau vor COVID-19 zu verhindern. In unserer Strategie für nachhaltige und intelligente Mobilität haben wir unser Engagement bekräftigt, die EU-Strategie für die Straßenverkehrssicherheit umzusetzen und die Zahl der Todesopfer bei allen Verkehrsträgern auf nahezu Null zu senken.“

Straßen in der EU bei Weitem die sichersten der Welt

In den letzten zehn Jahren (zwischen 2010 und 2020) ist die Zahl der Verkehrstoten um 36 Prozent zurückgegangen. Damit wurde das für dieses Jahrzehnt festgelegte Ziel, die Zahl der Todesfälle um 50 Prozent zu senken, nicht erreicht. Dennoch ist die EU mit 42 Verkehrstoten je 1 Million Einwohner nach wie vor der Kontinent mit den sichersten Straßen der Welt. Im Vergleich dazu liegt der Weltdurchschnitt bei über 180 Verkehrstoten je 1 Million.

Aus den vorläufigen Zahlen geht hervor, dass im Jahr 2020 18 Mitgliedstaaten im Straßenverkehr so wenige Todesfälle verzeichnet haben wie noch nie zuvor. EU-weit gingen die Todesfälle im Vergleich zu 2019 um durchschnittlich 17 Prozent zurück, wobei es hier durchaus große Unterschiede gab – am stärksten ausgeprägt (um 20 Prozent oder mehr) war der Rückgang in Belgien, Bulgarien, Dänemark, Spanien, Frankreich, Kroatien, Italien, Ungarn, Malta und Slowenien. Hingegen verzeichneten fünf Mitgliedstaaten (Estland, Irland, Lettland, Luxemburg und Finnland) einen Anstieg der Zahl der Verkehrstoten, wenngleich in kleinen Ländern bei diesen Zahlen von Jahr zu Jahr Schwankungen üblich sind.

EU-Kommission / 20.04.2021

What do you think?

7.4k Points
Upvote Downvote

Written by Claudia Carmen

Der Cum-Ex Skandal

Melek İpek için tahliye kararı